Campusgebäude FH Aachen
Beschränkter Realisierungswettbewerb

Durch den Neubau des zentralen Verwaltungsgebäudes der FH Aachen soll ein Ort in Aachen geschaffen werden, der identitätsstiftend für die gesamte Fachhoschule Aachen mit ihren insgesamt acht Standorten wird.

Zu diesem Ort zählt neben dem Verwaltungsneubau auch ein zentraler Campusplatz mit hohen Aufenthaltsqualitäten. Dieser Platz schafft zudem eine eindeutige und unverwechselbare Adresse für den Fachhochschulstandort Bayernallee. Der Verwaltungsneubau positioniert sich durch die Aufnahme der Gebäudefluchten des bestehenden Fachhochschulkomplexes und entwickelt sich als kompakter, klarer und eigenständiger Körper entlang der Robert-Schumann-Straße.

Die Platzmaterialität aus zweifarbigen Betonplatten schiebt sich wie ein Teppich bis zur Bayernallee vor.

Das Konzept des zentralen Verwaltungsgebäudes basiert auf der Idee der Stapelung unterschiedlicher Organisations- und Funkrionseinheiten. Durch die Ausbildung innen liegender Lufträume, werden verschiedene Einheiten zusammengefasst. Auf dem Platzniveau befindet sich das Studien-Service-Center und das Akademische Auslandsamt. Darüber ist der Multifunktionsraum angeordnet. Die dritte Zone entwickelt sich auf vier weiteren Etagen, in denen weitere Organisationseinheiten und die Hochschulleitung angeordnet sind. Das verbindende Element aller Geschosse bildet die zentrale Freitreppe und zwei Aufzüge in den Lufträumen der Mittelzone und ermöglicht so eine Kommunikation über alle Ebenen.

Kenndaten

Status
Begrenzter Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren 2010

Auslober
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Ort
Aachen

Programm
Zentrale Hochschulverwaltung der Fachhochschule Aachen
mit 3.350 m² Nutzfläche

Mitarbeiter
Tim Danner
Johannes Zix

Partner
club L94 / Landschaft
Ingenieurbüro Hettlich / Tragwerk
BFT Cognos / Brandschutz