Parksiedlung II Essen-Huttrop
Modernisierungsstudie

Der Wohnkomplex Parksiedlung II in Essen-Huttrop wurde in den Jahren 1972/73 von der GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft eG errichtet.Ziel der Modernisierungsstudie ist es, die GEWOBAU in die Lage zu versetzten, kurzfristig fundiert darüber zu entscheiden, ob und zu welchen Bedingungen eine zeitnahe Modernisierung der Parksiedlung Essen-Huttrop denkbar und realisierbar ist.

Als höchstes Gebäude in seiner Umgebung besteht er aus einer Gruppe von sechs Wohnhäusern, wovon 5 Häuser als Zweispänner organisiert sind. Die V-förmige Gebäudeanordnung bildet eine zusammenhängende Einheit. Die Wohnanlage besitzt als Sonderbaustein im Stadtgefüge einen hohen Wiedererkennungswert.

Das Leitbild des Handlungskonzeptes bildet “das Haus im Park”. Ein Garten ist privat, ein Park dient der Gemeinschaft. Die Einfassung des Parks vermittelt Sicherheit, schafft Privatheit und erzeugt Gemeinschaft. Das Gestaltungskonzept des Parks umfasst Flächen für mehrere Generationen, zusätzlich sind mehrere Spielplätze für unterschiedliche Altersgruppen möglich.

Der Gesamtkomplex erhält einen neuen gemeinsamen Eingang an der Plantenbergstraße. Die Anlage orientiert sich damit klar zur Steeler Straße, die Haupterschließungsstraße ist.

Das äußere Erscheinungsbild wird aufgewertet, die neue Fassadenstruktur bindet die 6 Einzelhäuser zu einer Adresse zusammen. Die Häuser erhalten eine identische Höhe, nur ein Hochhaus bleibt bestehen und dient der Adressbildung und wird um 2 Geschosse aufgestockt. Das eine Haus erhält Gemeinschaftsräume im Erdgeschoss und im Gebäudekopf.

Kenndaten

Status
Strategisches Handlungskonzept, Modernisierungsstudie

Auftraggeber
GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG

Ort
Essen-Huttrop

Mitarbeiter
Johannes Zix

Partner
club L94 / Freiflächenplanung
Borgmann Architekten und Ingenieure GmbH / Kosten
Zeppenfeld Ingenieurges. mbH / Tragwerk
Brandschutzconsult Spitthöver GmbH / Brandschutz
Ingenieurbüro Makel GmbH / TGA